Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite / News lesen  
Versicherungen 07.11.2016 10:06

Neues Rating für Top-Lebensversicherer


Ein etwas anderes Testergebnis für die Berufsunfähigkeitsversicherung hat die Hochschule Ludwigshafen gerade vorgelegt. Unter dem Titel „Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden?“ hat die Uni eine Analyse veröffentlicht, in der es um die 12 größten deutschen Lebensversicherer ging. Die Allianz und die Debeka wurden bei der wirtschaftlichen Leistung zum Testsieger gekürt, sie erhielten die Note „Sehr gut“. Nach dem Verbraucherservice stand die Debeka mit der Bewertung „Sehr gut“ an erster Stelle. Alle weiteren Tests und Vergleiche zur Berufsunfähigkeitsversicherung findet man auf https://www.xn- berufsunfhigkeitsversicherungen-testsieger-esd.de/

Ein Rating aus wissenschaftlicher Hand
Schon seit einigen Jahren betrachtet die Hochschule Ludwigshafen am Rhein in regelmäßigen Abständen die Qualität der größten deutschen Lebensversicherer. In der Zeitschrift für Versicherungswesen haben die Wissenschaftler in den Ausgaben 18 und 19/2016 nun das Ergebnis für das laufende Jahr vorgestellt. Im Vergleich zu den Vorjahren hat man das Bewertungsschema leicht geändert. Wie bisher beruht die Analyse auf den betriebswirtschaftlichen Erfolgen und an dem Anteil, der den Kunden daran zugeschrieben wird. Während in den letzten Untersuchungen ein Zeitraum von fünf Jahren betrachtet wurde, hat man nun zum ersten Mal nur das Geschäftsjahr 2015 untersucht.

So haben die Analysten bewertet
Um der Veränderung der Realität Rechnung zu tragen und um neue Informationsgrundlagen in ausreichendem Maße zu berücksichtigen, hat man zum Teil andere Kennzahlen einbezogen als in vorangegangenen Tests zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Auf die Nettoverzinsung wird in der Analyse zum Beispiel verzichtet, weil sie durch die Einführung der Zinszusatzreserve schon seit 2011 verfälscht wird. Die Abschlusskostenquote wird ebenfalls nicht mehr einbezogen, diese Kosten sollten sinken, weil sie durch das neue LVRG erheblich eingeschränkt wurden. Außerdem könnten Abschlusskostenquoten ohne Differenzierung keinen deutlichen Hinweis auf den Vertrieb des Versicherers geben, weil beispielsweise Direktversicherer hier durch eine günstige Kostenstruktur im Vorteil sind. Auch die Verwaltungskostenquote ist in der Bewertung nicht mehr enthalten.

Neue Kriterien mit mehr Aussagekraft
Zu den jetzt neu betrachteten Kriterien gehört beispielsweise eine Rohüberschuss-Marge. Sie erlaubt den Blick auf die Profitabilität. Die laufende Durchschnittsverzinsung der Kapitalanlagen gewinnt ebenfalls an Bedeutung. Das verbleibende Ergebnis zeigt, ob durch die Betriebskosten und die sonstigen Ergebnisquellen ein Gewinn möglich ist oder ob ein Verlust ausgewiesen wird. Die Betriebskosten mit den Abschluss- und Verwaltungskosten geraten in der Untersuchung mehr in den Mittelpunkt, wobei es nicht um die geringsten Kosten geht. Vielmehr steht die Abweichung zwischen Plan und Ist im Vordergrund. Für ein Unternehmen besteht nämlich immer die Gefahr, ein negatives Ergebnis auszuweisen, wenn die Kosten höher ausfallen, als ursprünglich geplant war.

Allianz und Debeka bleiben top
Der betriebswirtschaftliche Erfolg wurde bei der Allianz und bei der Debeka mit „Sehr stark“ bewertet. Die AXA, die Alte Leipziger und die R+V erhielten die Note „Stark“. Bei der Verbraucherbenotung bekam nur die Debeka die Bestnote. Die R+V, die Allianz und die Alte Leipziger kamen auf die folgenden Ränge und wurden ebenfalls noch mit guten Noten bewertet. Versicherte mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung bei diesen Gesellschaften dürfen also sicher sein, auch langfristig einen leistungsstarken Partner an ihrer Seite zu haben.


Kommentieren (0) | Drucken | News wurde 11073 mal aufgerufen


News als Bookmark speichern bei ...
 
» Artikelportal
Erstellen Sie Ihren Werbetext oder einen Artikel für Ihren Internetauftritt
Damit Sie auf www.artikeltext.de einen Artikel veröffentlichen können, wählen Sie zunächst die Kategorie und los gehts.

» Tipps für Artikel
Schreiben Sie Ihren Artikel mit Informationsgehalt. Die veröffentlichten Artikel sollten hierbei nicht nur schlichte Werbetexte sein, die nur kostenlose Werbung im Web darstellen. Viel wichtiger hierbei ist, dass der Artikel aus einem interessanten und aussagekräftigen Text besteht. Denn schliesslich will der Leser etwas erfahren oder sucht eine bestimmte Information. Und genau das solle er auch finden. Anderseits können Sie den Artikel so aufbauen, das dort geschickt Ihre Link untergebracht sind und den Besucher zu Ihrer Webseite führen. Verwenden Sie hierbei ruhig Ihre Schlagwörter oder Keywords um dem Text eine Content zu geben.
» Weiteres im Web
Eine Übersicht der Artikelverzeichnisse im Internet.
FM Transmitter
Simsalaring Free SMS
Unsere Online-PR & Fachpublikationen können Sie auf OA News lesen.

Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB