Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Camping Reisen 13.09.2017 23:38

Alternative: Solarkoffer

(Artikel mit 1 Seite)
Durch den Solarkoffer können kleine Geräte betrieben werden. Der Wanderer kann es auch nutzen.Geräte unterschiedlicher Bauart leisten unterschiedliche Leistungen. Vor dem Kauf: Zuerst überlegen, für was es gebraucht wird.

Strom auf dem Campingplatz, beim Wandern

Strom außerhalb vom Campingplatz ist in Campingwagen selbst nicht vorhanden. Die Lampe im Campingwagen, das Handy, Fotoapparate-Akkus können von „Sonnenstrom“ betrieben werden. Der 12-Volt Fernseher, das warme aufgeheizte Wasser – all das ist durch den Solarkoffer möglich zu betreiben. Stromaggregate machen Lärm, den man im Urlaub nicht braucht. Auf dem Campingplatz kann das auf andere Camper auch störend wirken.

Durch den <a href=“http:““solarkoffer.info/“>Solarkoffer</a> kann man Strom erzeugen. Es gibt verschiedene Ausführungen. Je nachdem für was Strom gebraucht wird und wie viel Leistung erzeugt werden soll.

Fürs Wandern ist es möglich, einen Solarkoffer für das Handy oder andere Kleingeräte einzusetzen. Es gibt kleine und große Solarkoffer. Je größer die Teile sind, desto mehr Aufnahmefähigkeit, also desto mehr kann betrieben werden. Oder stärkere Sachen mit mehr Wattzahl. Es gibt für das Wandern wasserfeste Solarkoffer. Das Material unterscheidet sich, aus was die Module gebaut sind. Verschiedene zusammenanschließbare Module können gekauft werden.

Kleinere Solarkoffer sind nicht so leistungsstark wie größere. Dafür können kleinere Geräte besser beim Wandern mitgenommen werden. 12 Kg, die ständig herumgetragen werden sollen, merkt der Wanderer schon. 100 Watt erreichen 12 Kg Koffer. Damit könnte abends zweimal eine 50 Watt Glühbirne betrieben werden. Die mobilen Solarkoffer für den Campingwagen sind anders gebaut. Diese können morgens oder wenn es regnet auch in den Wagen geholt werden. Dachbauteile sind robuster und schwerer. Immerhin 60 Watt Leistung bringen faltbare Solarmodule. Dessen Gewicht liegt bei 1,4 Kg oftmals. Billigere Bauteile gibt es, möglich ist, dass mehr daran kaputt geht. Strom kann mithilfe einer Aufladestation gespeichert werden.

Solarkoffer, die Wasser vertragen machen Sinn. Die eine Bauart kann mit Reglern gesteuert werden. Andere können das nicht. Wie effektiv die Module arbeiten hängt von der Modulbauweise ab.

Nicht immer wird die Nennleistung erreicht, die die Hersteller angeben. Es kann witterungsbedingt weniger Leistung aufgenommen werden. Weil zum Beispiel Schnee oder Eis darauf liegt. Es liegt an der Einstrahlung der Sonne, und ob die Module verdeckt sind, und schon deshalb weniger Einstrahlung vorhanden ist. Herstellerangaben über die Leistung sind die Leistung, die maximal erzielt werden kann. Anzuraten ist Anlagen mit einem Regler nachzurüsten, falls die Anlagen das nicht haben. Denn sonst könnten die Batterien unter der ständigen Spannung leiden. Der Strom von Solarkoffern ist nicht für die Netzeinspeisung gedacht. Tandemzellen sind sehr hochwertige Solarmodul-Bauteile. Es gibt vier Anlagen die Silizium enthalten. Die Aufnahmefähigkeit der Sonnenenergie ist ganz unterschiedlich.

Elektrogeräte mit wenig Watt können im Campingbereich erworben werden. Die Geräte können durch den Solarkoffer angetrieben werden. Die komplette Wattleistung, die in einem Campingwagen vorhanden ist, sollte zusammengerechnet werden. So kann der Camper den Koffer bestellen, der für sein vorhandenes Wohnmobil ausgelegt ist. USB-Geräte und Geräte mit 12-Volt Anschluss können über den Koffer eingesteckt werden.

Nicht verbrauchter Strom kann mithilfe von Speichergeräten gesammelt werden. Und wann es notwendig ist, abgegeben werden.

Ob es nun das Smartphone oder der Tablett-PC ist, die Anlage kann das das betreiben. Lebensmittel nicht ständig einkaufen zu müssen, zu kühlen mittels Kühlschrank oder Gefrierschrank ist im Wohnmobil durch die Solaranlage möglich. Deshalb sollte geschaut werden, das der Strom gespeichert wird.


Walter Müller




Drucken | Artikel wurde 15 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Alternative Heilmethoden 08.09.2007 19:05
2. Die richtige Tanzband finden 13.07.2009 17:17
3. Gewinnspiele im Internet und ihre attraktiven Preise 13.08.2010 22:01
4. Sport auf dem Sitzball 17.07.2011 16:59
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB