Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Gesundheit 14.09.2017 10:50

Woran ein guter Zahnarzt in München zu erkennen ist

(Artikel mit 1 Seite)
Ein guter Zahnarzt ist nicht immer leicht zu finden! Woran man einen guten Zahnarzt erkennt, wird in diesem Artikel aufgezeigt.

Die technische Ausstattung als Indikator

Zahnärzte in Deutschland haben in der Regel eine sehr gute Ausbildung genossen und sind auch danach durch den Gesetzgeber verpflichtet, sich regelmäßig fachlich fortzubilden. Daher können sich Patienten sicher sein, dass Zahnärzte ihren Beruf fachlich auf hohem Niveau ausüben. Gerade in Großstädten wie München gibt es zahlreiche Zahnärzte – und für den Patienten sind sie auf den ersten Blick alle gleich. Tatsächlich existieren aber deutliche qualitative Unterschiede, weshalb es oftmals schwer einzuschätzen ist, was einen kompetenten Zahnarzt ausmacht. Es empfiehlt sich, bei der Wahl des richtigen Zahnarztes nicht nur im Bekannten- und Freundeskreis Informationen einzuholen, sondern zusätzlich eine eigenständige Recherche zu betreiben. Hierfür gibt es eine Reihe objektiver Kriterien, die jeder überprüfen kann, um einen Zahnarzt beurteilen und auf die Qualität der Praxis schließen zu können.

Untersuchung & Beratung

Beim ersten Zahnarztbesuch ist eine Anamnese wichtig. Darunter versteht man die Abfrage behandlungsrelevanter Details, wie z.B. Grunderkrankungen. Zudem sollte der Mediziner neben Zähnen und Zahnfleisch alle übrigen Teile des Kausystems inspizieren, um mögliche versteckte Schäden wie Zahnwurzel- und Zahnzwischenraumkaries zu identifizieren. Auch bei darauffolgenden Kontrollterminen sollte die Mundgesundheit gewissenhaft untersucht und dokumentiert werden. Zudem haben Patienten vor einem Eingriff das Recht auf ein ausführliches Beratungsgespräch. In diesem erklärt der Arzt verständlich, welches Problem vorliegt und wie dieses behandelt werden kann. In diesem Zuge sollten alle möglichen Therapieoptionen sowie ihre Vor- und Nachteile vorgestellt werden. Auch die Kosten sind in diesem Zusammenhang transparent zu machen. Dabei weist der Mediziner darauf hin, welche Lösung er für geeignet erachtet, ohne den Patienten zu etwas zu drängen. Vielmehr sollte der Patient genügend Bedenkzeit bekommen und seine persönlichen Wünsche respektiert wissen.

Patienten-Service & Terminplanung

In einer guten Praxis ist ein gewisser Service vorhanden. Lange Wartezeiten etwa sind ein Zeichen für eine eher schlecht organisierte Praxis. Vielmehr sollte der Patient bei Verzögerungen frühzeitig informiert werden. Zu einem guten Service zählt darüber hinaus, dass an einen Kontrolltermin erinnert wird oder dass der Arzt sowie das Praxisteam sich ausreichend Zeit für die Beantwortung von Fragen nehmen. Auch die individuellen Bedürfnisse der Patienten sollten berücksichtigt werden. Insbesondere Angstpatienten sollten mit viel Verständnis und mit der Option auf spezielle Behandlungsmethoden begegnet werden. Bei der Terminabsprache sind grundsätzlich die Zeiten zu berücksichtigen, die für den Patienten am besten sind. Für Berufstätige sollte es dementsprechend zusätzliche Öffnungszeiten außerhalb der normalen Arbeitszeit geben.

Hygienisch einwandfrei

In einer guten Praxis ist es eine Selbstverständlichkeit, dass ein sauberer und gepflegter Eindruck herrscht, um für ausreichende Hygiene bei den Behandlungen zu sorgen. Insbesondere gilt dies für das Therapiezimmer mitsamt der darin befindlichen Geräte sowie dem Zahnarztbesteck. Dazu zählt auch, dass der behandelnde Arzt und sein Team während einer Therapiesitzung saubere Arbeitskleidung, sterile Einweghandschuhe und einen Mundschutz tragen.

Die technische Ausstattung als Indikator

Teure Geräte allein machen noch keine gute Zahnarztpraxis aus – dennoch können sie als Kriterium herangezogen werden, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Denn eine offensichtlich veraltete Technik ist ein eindeutiger Indikator für eingeschränkte Möglichkeiten in der Diagnostik und der Therapie. Die Praxis sollte bezüglich der technischen Behandlungseinheiten möglichst auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft sein. In speziellen Fällen ist allerdings meist ein Fachzahnarzt oder Kieferorthopäde die richtige Wahl, da nicht jede Praxis jede Form der Versorgung anbietet.

Drucken | Artikel wurde 72 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Die Macht des Konsumenten 21.04.2009 14:10
2. Einen guten Kinderschlafsack kaufen 16.03.2010 10:10
3. Welche Symptome verursacht Parodontitis und welche Therapien gibt es? 29.07.2016 13:54
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB