Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Kosmetik und Körperpflege 23.03.2018 15:28

Fadenlifting – Straffe Haut ganz ohne Skalpell

(Artikel mit 1 Seite)
Schöne, straffe Gesichtshaut und auch knackige und glatte Haut an anderer Stelle, ohne eine schmerzhafte, aufwändige Operation, muss kein Traum bleiben.

Fadenlifting – Straffe Haut ganz ohne Skalpell

Leider gehen die Jahre nicht spurlos am Körper vorbei: Die Haut wird trockener, verliert an Spannkraft und das Unterhautfettgewebe wird dünner. Bereits ab 25 Jahren werden als Folge dieses Alterungsprozesses Falten sichtbar. Insbesondere im Gesicht empfinden dies viele als Schönheitsmakel. So haben etwa 40 % aller Frauen mittleren Alters bereits über eine Schönheits-OP nachgedacht. Hier übliche Verfahren sind Faltenunterspritzungen oder operative Eingriffe – doch diese sind mit Risiken, Schmerzen und hohen Kosten verbunden. Mit einem Fadenlifting in Düsseldorf existiert eine noch wenig bekannte, schonende Alternative, um der eigenen Haut direkt in der Rheinmetropole ihre jugendliche Frische wiederzugeben, ganz ohne Skalpell.

Das Fadenlifting – die sanfte Alternative

Herkömmliche Operationen der ästhetischen Chirurgie, wie das bekannte Facelifting, sind aufwendig und mit vielen Risiken verbunden. Durch den direkten Eingriff in das Gesichtsgewebe kann es z.B. zu Schwellungen und Blutergüssen oder schlimmeren Folgen kommen. Viele Menschen scheuen daher diese Behandlung. Oft spielt aber auch die Vorstellung, bewusstlos unter einem Messer zu liegen, eine nicht unwichtige Rolle, sich gegen einen operativen Eingriff zu entscheiden.
Mit dem Fadenlifting existiert jedoch ein minimalinvasives Verfahren, das keine Hauteinschnitte oder Vollnarkose benötigt. In einem ambulanten Eingriff, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird, werden durch eine Hohlnadel Fäden unter der Haut eingesetzt, um gezielt die behandelte Stelle zu straffen. Die Fäden werden innerhalb weniger Monate vom Körper selbst resorbiert, sodass keine Nachbehandlung nötig ist. Der Effekt hält zudem langfristig, die Schonzeit nach der Behandlung ist relativ kurz und das Ergebnis wird als besonders natürlich empfunden.

Wann kommt ein Fadenlifting in Frage?

Da keine überschüssige Haut entfernt wird, eignet sich ein Fadenlifting am besten für erste Altersanzeichen, aber auch zur Behandlung von leichter Orangenhaut oder zur Wiederherstellung der Haut nach einer Schwangerschaft oder starkem Gewichtsverlust. Übliche Behandlungsgebiete sind die Oberarme, Oberschenkel und das Gesäß sowie Dekolleté, Hals und diverse Bereiche des Gesichts.
Bei stark erschlaffter Haut oder überschüssiger Haut reicht der Effekt jedoch nicht aus. In diesem Fall ist eine Kombination mit anderen Verfahren notwendig.

Welche Vorteile und Risiken bestehen?

Das Fadenlifting ist ein schonender und mit wenig Aufwand verbundener Eingriff. Aufgrund der minimalinvasiven Durchführung kann der Patient noch am selben Tag wieder nach Hause. Oft ist die Behandlung in weniger als einer Stunde vorüber. Eine Vollnarkose mitsamt den verbundenen Risiken und Kosten, ebenso wie ein stationärer Aufenthalt sind nicht nötig.
Beim Eingriff sind kaum Schmerzen und verräterische Schwellungen oder Blutergüsse zu erwarten, sodass fast ohne Einschränkungen direkt wieder am Arbeits- und Privatleben teilgenommen werden kann – es kommt zu nur sehr geringen Ausfallzeiten. Die kleinen Eingriffe durch die Fäden verheilen schnell, sodass zudem in der Regel keine Gefahr der Narbenbildung besteht und das Ergebnis sofort sichtbar ist.
Das Auftreten von allergischen Reaktionen auf die verwendeten Fäden kann durch Tests vor dem Eingriff ausgeschlossen werden. Um Komplikationen zu vermeiden, müssen für wenige Tage Reizungen des behandelten Bereichs, wie sie beispielsweise in der Sauna, bei Massagen und beim Sport auftreten, vermieden werden; nach der Gesichtsstraffung müssen Abläufe wie das Schminken oder Rasieren vorsichtig erfolgen. Hält der Patient sich an die Anweisungen, sollte die Heilung schnell und unkompliziert vonstatten gehen.

Drucken | Artikel wurde 86 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Ein tolles Geschenk 05.05.2011 21:41
2. Neues Lebensgefühl im Bad 02.11.2011 11:45
3. Die frühen Jahre ganz ohne Langeweile 18.04.2012 17:02
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB