Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Beruf und Karriere 09.04.2018 17:40

Zuhause zum Bachelor

(Artikel mit 1 Seite)
Welch ein Unterschied zu meiner Generation. Während wir damals darauf aus waren, das Elternhaus so schnell wie möglich und so weit wie möglich zu verlassen, um zu studieren, möchte mein Sohn dies in Heimarbeit sprich per Fernstudium seinen Bachelor machen. Etwas das es früher übrigens auch nicht gab, aber wir hatten ja auch kein Internet. Klar hat das schon einiges für sich, angefangen davon, das man im Hotel Mama weiterhin seine Wäsche gewaschen bekommt, nicht selber einkaufen muß und der Kühlschrank trotzdem voll ist, man nicht getrennt von der Freundin ist, man nicht um einen Platz im überfüllten Hörsaal kämpfen muß, usw. usw. Aber was ist mit dem Studentenleben, den endlosen Diskussionen bei Unmengen von Bier über den Sinn bzw. Unsinn des Lebens, den Träumereien, den Studentenparties und den Freunden für´s Leben, die man während des Studiums geschlossen hat? All das kann man wohl vergessen, wenn man alleine zuhause in seinem Kämmerlein vor seinem PC sitzt, und die Kommunikation mit

Öfter mal was Neues

Welch ein Unterschied zu meiner Generation. Während wir damals darauf aus waren, das Elternhaus so schnell wie möglich und so weit wie möglich zu verlassen, um zu studieren, möchte mein Sohn dies in Heimarbeit sprich per Fernstudium seinen Bachelor machen. Etwas das es früher übrigens auch nicht gab, aber wir hatten ja auch kein Internet. Auch das zunächst von ihm angedachte berufsbegleitende Studium gab es seinerzeit in dieser Form nicht.
Klar hat das schon einiges für sich, angefangen davon, das man im Hotel Mama weiterhin seine Wäsche gewaschen bekommt, nicht selber einkaufen muß und der Kühlschrank trotzdem voll ist, man nicht getrennt von der Freundin ist, man nicht um einen Platz im überfüllten Hörsaal kämpfen muß, usw. usw. Aber was ist mit dem Studentenleben, den endlosen Diskussionen bei Unmengen von Bier über den Sinn bzw. Unsinn des Lebens, den Träumereien, den Studentenparties und den Freunden für´s Leben, die man während des Studiums geschlossen hat? All das kann man wohl vergessen, wenn man alleine zuhause in seinem Kämmerlein vor seinem PC sitzt, und die Kommunikation mit dem Professor sich auf Skype oder einen anderen Messenger beschränkt.
Gut, das es das bei uns noch nicht gab. Ich treffe mich jetzt noch jährlich zu nahezu legendären und auch feuchtfröhlichen Parties mit meinen Kommilitonen.

Drucken | Artikel wurde 1776 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Die Deutsche Telekom und ihr unglaublich schlechter Kundenservice 18.03.2009 15:15
2. Die Tür in ein neues Leben 15.07.2009 16:33
3. Unterwegs oder für Zuhause 02.05.2011 20:35
4. Alle Kinder mögen das Schaukeln draussen wie auch zuhause 19.06.2011 13:49
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB